Sie sind hier:
78 % für längere Laufzeit und sogar 41 % für neue Kernkraftwerke*

78 % für längere Laufzeit und sogar 41 % für neue Kernkraftwerke*

Schluss mit grüner Gedankenvernebelung: 78 % sind für längere Laufzeit der Atomkraftwerke, 41 % der Bundesbürger sogar für neue Kernkraftwerke*

Als einzige Partei haben die Liberal-Konservativen Reformer bereits vor dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine die Forschung und Entwicklung neuer Kernkraftwerke gefordert, weil nur so nachhaltige Versorgungssicherheit und Klimaschutz überhaupt zu erreichen sind.

Intelligente Politik zeichnet sich dadurch aus, dass sie Fehlentwicklungen ideologiefrei unabhängig vom Tagesgeschehen analysiert, benennt und Lösungen aufzeigt, egal ob sie gerade unpopulär sind oder nicht. Diese klaren Aussagen unseres energiepolitischen Programms werden Tag für Tag aufs neue und immer nachdrücklicher bestätigt:

Friedliche Nutzung der Kernenergie – ideologische Denkverbote und Tabus beenden

Der überstürzte und einerseits wahltaktisch, andererseits ideologisch motivierte Ausstieg aus der Kernenergie war ein schwerer Fehler. Während rings um uns herum Kernkraftwerke weiter betrieben und neue unter anderem aus Gründen des Klimaschutzes konzipiert werden, hat die deutsche Politik nach einem durch Erdbeben und Tsunami verursachten Reaktorunfall im japanischen Fukushima, der nicht das geringste mit den Sicherheitsstandards und möglichen Gefährdungen deutscher Kernkraftwerke zu tun hatte, eine Schlüsseltechnologie geopfert, in der Deutschland weltweit führend war. Parallel zum sachlich nicht vertretbaren vorzeitigen Abschalten bestehender deutscher Kernkraftwerke wurde gleichzeitig die Forschung in neue, zukunftsweisende Reaktortechnologien eingestellt.

Ein sinnvoller Ansatz ist die Erforschung und Entwicklung der Vierte-Generation-Kraftwerke, in denen der bisher bereits vorhandene sogenannte „Atommüll“ eingesetzt werden und in deutlich kürzer strahlende Isotope umgewandelt werden kann. Ziel muss es sein, die bisher als „Atommüll“ bezeichneten Rohstoffe möglichst energiegewinnend abzubauen und so das Endlagerproblem im Interesse zukünftiger Generationen weitestgehend zu bewältigen. Ideologische Denkverbote und Tabus müssen ein Ende haben.

Neue Generationen von eigensicheren Kernkraftwerken müssen auch für Deutschland wieder eine Option für einen klimaneutralen Energiemix werden.

Gleichzeitig haben wir frühzeitig die Lebenslüge der Grünen benannt, dass von ihnen so benannte „erneuerbare Energien“ (gemeint ist aus Wind- und Sonnenkraft erzeugter Strom, Energie selbst ist nicht erneuerbar) den ständig steigenden Energiebedarf Deutschlands oder gar der ganzen Welt decken könnten:

Der Strombedarf wird exorbitant ansteigen

Der Energiebedarf wird zukünftig weiter steigen. Die Industrie – insbesondere die Chemie – , die Bereitstellung von Nutzwärme und die zunehmende (Elektro-)Mobilität sind dabei wesentliche Treiber. Die zunehmende Digitalisierung erfordert ebenfalls einen erhöhten Energiebedarf, wird aber teilweise durch vermiedene Mobilität auf der anderen Seite kompensiert. Die grundsätzlich richtige Abkehr von fossilen Energieträgern wie Kohle, Erdöl und Erdgas bewirkt einen exorbitanten Anstieg des Strombedarfs und der Stromerzeugung.

Um es auf den Punkt zu bringen:

Nicht nur in der jetzigen Energiekrise gilt: Wer laufende Kernkraftwerke aus ideologischen Gründen abschaltet und die Entwicklung und den Bau von Kernkraftwerken der neuesten Generation verhindert, setzt die Versorgungssicherheit Deutschlands und Europas aufs Spiel. Gleichzeitig macht er die Erreichung sämtlicher Ziele zum Abbau des CO²-Ausstoßes vollkommen unmöglich.

Wir werden derzeit mit Planzahlen hinters Licht geführt, die jeder realistischen Grundlage entbehren. Zur Erreichung dieser vollkommen unrealistischen Ziele werden astronomische Beträge in ineffektiven Projekten verschleudert. Die ganze bisherige „Energiewende“ ist ein einziges Fiasko. Verantwortlich sind CDU/CSU, SPD, Grüne und FDP, einer wie der andere.

Deutschland braucht frischen Wind, um endlich den toxischen grüngefärbten Gedankennebel aus den Köpfen von Politikern und Entscheidern aller Parteien, aber auch mancher Traumtänzer in Medien und Gesellschaft heraus zu bekommen. Unsere Mission ist es, die Fenster der Parlamente und Rathäuser aufzureißen, um diesen frischen Wind hineinzulassen.

* Quelle: https://www.spiegel.de/panorama/atom-umfrage-41-prozent-der-deutschen-wollen-neubau-von-kernkraftwerken-a-a44d8513-89b3-4243-aeb5-609edf2be9f6

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
Sie möchten etwas tun? Wir freuen uns über jede Form der Unterstützung!
Aktuelle Beiträge im Blog
Weitere Themen im Blog
Weitere wichtige Links